SEO Deathmatch

In Response to Kameradenschwein etc. – Beleidigungen und Vorwürfe in der SEO Szene

 

Ich kann schon verstehen, dass jeder der Scheiße (auf-)gebaut hat, nun erst mal seinen eigenen Arsch abwischen will, um wieder eine weiße Windel tragen zu können.

Aber der Preis dafür ist hoch. Denn letztlich wird die Windel nicht gewaschen sondern nur einem anderen angezogen. Nicht besonders weitsichtig, wenn man “Existenzen retten will”

Sorry, aber ich finde hier muss nun mal jeder in den sauren Apfel beißen. Seit Jahren hört man, wie leicht Footprints aufzuspüren sind, wie kurzsichtig es ist Bullshitlinks zu kaufen und was es für Möglichkeiten gibt, sich gegen genau solche Strafen zu schützen.

Doch statt teure Maut zu bezahlen, gehen die Meisten lieber den billigen Trampelpfad und wundern sich nun, dass dort Gruben den Weg erschweren.

Ich hab natürlich auch leicht reden. Verdiene damit ja nicht mein Brot
Viel Erfolg wünsch ich euch.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.