Recap zur SEOkomm 2012

Es ist vorbei, bye bye SEOkomm. Schade. Denn sie war echt geil. Also möchte ich auch kurz meinen Senf dazu geben.

Los ging es für mich schon am Donnerstag mit einem spannenden Seminar von Jens. Viele Stunden Input in dem der gesamte Prozess von Planning, Seeding, Doing und Controlling durchexerziert wurde. Da gibts schon ein paar mehr Dinge, die man in seinem beschränkten Arbeitsalltag nicht mitbekommt. Zum Schluss noch das Handout der knapp 450 Slides und einige nette Excel Mappen. Die muss ich mir jetzt erstmal in die Google Docs portieren. Danke dafür!

Am Abend dann zur Sistrix Warmup Party. Coole Location, aber extrem verraucht. Als das Geld alle war, sprang Marcus direkt zum Verkünder der traurigen Nachricht, riss das Mic an sich und verkündete, das Searchmetrics den Rest des Abends finanziert. Dreist und sehr geil, ist aber etwas verpufft als deren Budget dann auch aufgebraucht war und noch jemand übernommen musste.

Am  nächsten Morgen gings dann richtig los. Trotz der vielen Einwähler lief das WLAN erstklassig. Zahlreiche gut ausgerichtete Antennen haben das geschafft, was bei vielen ONLINE Konferenzen nicht so klappt: Jeder kann rein. Danke! Das war eine gute Investition.

Keynote vom Mediadonis, der unter anderem lustiges über Social gesprochen hat. War für mich und mein aktuelles Zeug sehr spannend und ist schön zu sehen, dass andere da auch in die gleiche Richtung ziehen. Und zwischendurch hat er noch ein paar schön Tipps eingeworfen, Phrased Anchors zum Beispiel, ist nichts neues aber die meisten draußen wollen das nicht sehen und verlinken weiter mit Exact. Nunja, machts halt. Organisch siehts nicht aus. Und noch ein paar kleine Sites vorgestellt, die ich mir jetzt zu Hause einfach mal in Ruhe anschauen werde.

Dann ging es weiter mit dem gläsernen Nutzer beim Uwe Tippmann. Wenn man weiß, wer auf seine Seite kommt und vor allem mit welchem User Intend, kann man eine wesentlich höhere CR rausholen.

Danach die Rankingfaktoren mit korrelierten Daten von Searchmetrics. EXKLUSIV für AT, ist am Ende auch nur Deutsch mit Dialekt. Da verweise ich gerne noch mal auf meinen Tweet. Oder wie Johannes kurz später zwitscherte: Korrelation und Kausalität fangen zwar beide mit “K” an, sollten aber nicht verwechselt werden :-)

Danach die Penalties, Demotions und F*ck-Ups in Zahlen mit lustigen selbstgemalten Charts. War spaßig, aber ich konnte davon leider nichts mit in den Alltag nehmen, weil Analyse eben re- und nicht proaktiv ist. Leider war der Franz nicht so dizzy wie im Jahr zuvor, da gabs mehr Insights. Neben mir saßen einige Mädels, ich hätte einfach gerne gesehen wie die nach 5 Minuten geschaut hätten…

Mittagspause mit gutem Essen! Und guten Gesprächen!

Julian hat mit der Konkurrenzanalyse weiter gemacht. Ich habe was anderes erwartet, war dann aber trotzdem sehr erfreut. Neben der Standardanalyse mit den Cempergraphs gabs im zweiten Teil noch Spaß mit der Scrapebox.

Danach Seocontrolling. Vielleicht lags einfach daran, dass der Raum von Track 2 keine coole Atmosphäre hatte, vielleicht war das Thema auch lame. Keine Ahnung, mich hats jedenfalls nicht vom Hocker gerissen.

Dann gings aber umso besser weiter. Die fantastische Session mit Christoph und Anna-Lena. Social Votes für SEO und Pandaabsturz? lautete sie. Anna-Lena war mit Facebook unterwegs, Christoph mit Twitter. Das war natürlich für mich und meinen Twitterbot, der inzwischen recht nett und unauffällig läuft, sehr spannend. Leider gabs kein eindeutiges Ergebnis…

Zur nächsten Session hatte ich meine Downtime. Wenig geschlafen. Gibt also auch nix zu erzählen.

Und dann gings los mit Blackhat Advanced vom Fabian. Da waren ein paar lustige Sachen dabei und ein paar neue Ideen habe ich mir mitgenommen. Für die meisten Teilnehmer vermutlich nicht umsetzbar. Mir egal :-)

Karl Kratz erzählte unter anderem von seinem Netzwerk. Was soll ich da noch groß sagen. Sehr geile Geschichte und super skaliert. Satelliten kann man halt auch zu Projekten machen. No more active Linkbuilding hat er seinen Vortrag genannt. Andere Leute genießen einen Vorteil davon, Links für seine Produkte aufzubauen. Sehr nett. So investiert man richtig. Den Rest dürft ihr euch denken.

Und dann bei Björn noch was über den EdgeRank bei Facebook erfahren, einem Thema mit dem ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt hatte. War schön, danke dafür!

Tjoa, und dann gings halt los mit der Party. Geile Gespräche, geile Stimmung, super lustig. 5:00 Uhr war leider schon Feierabend. Dann bin ich mit dem Chefkoch ins Hotel marschiert und ins Bett gefallen.

Unbedingt zu erwähnen ist auch der @konferenzbus. Lustige Truppe. You made my day!

Genug von mir. Es gibt noch ein paar mehr Recaps, geordnet nach TLD. Wenn ich in der Aufzählung jemanden vergessen habe einfach einen Kommentar schreiben.

3 Kommentare

  1. Pingback: Recap: Im Konferenzbus zur SEOkomm 2011 nach Salzburg ;) Maischner Online Business > Maischner Online Business / Dresden

  2. Pingback: SEOKomm 2011 Recap inkl. Gewinnspiel | SEO Mentor

  3. Pingback: » SEOkomm & SEOtour Recap 2011

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.