Best of the Web 2010

Auf thenetarwards kann man momentan über folgende Themen Abstimmen:

  1. Web app of the year
  2. Community site of the year
  3. Best API use
  4. Interactive site of the year
  5. Blog of the year
  6. Podcast of the year
  7. Video podcast of the year
  8. Design agency of the year
  9. Innovation of the year
  10. Web personality of the year
  11. Viral campaign of the year
  12. Standards champion
  13. Open source application of the year
  14. Redesign of the year
  15. Mobile site of the year
  16. Mobile app of the year

Davon sind manche Themen, wie z.B. Virale Kampagnen, Community Sites und Blogs auch für SEOs und SEMs sehr interessant.

Ich kenne dort nicht jedes Projekt, aber möchte euch hier mal meine persönliche Meinung zum Best of the Web 2010 zeigen.

Im Bereich „Web app of the year“ ging meine Stimme an fontsquirrel. Für Webdesigner eine wirklich geniale Sache!

Bei den Community sites of the year war es schon wesentlich schwerer. Habe mich dann für css-tricks entschieden, weil ich durch diesen Blog schon so viele coole Kniffe gelernt habe. Ich hätte den Blog zwar nicht als Community Site angesehen, sondern eben als Blog, aber man kann sich ja irren. Auf jeden Fall lesenswert!

Bisher hatte ich nicht das Vergnügen, eine der vorgestellten APIs zu testen. Habe den Bereich daher leer gelassen.

Most Interactiv Site of the year – Die Entscheidung ging ganz ganz knapp an a girl story, sehr dich gefolgt von Battle of the Cheetos, was wirklich genialen Spaß macht. Aber es ist letzten Endes nur ein Spiel, wobei a girl story wirklich zum interagieren aufruft.

HTML5Doctor ist für mich der Blog of the year. Sehr gut erklärt wird dort, wie man mit HTML5 umgeht. Ich liebe HTML5 jetzt schon irgendwie und freue mich, es demnächst auch einzusetzen. Wird sicher auf für Optimieren interessant.

Die Bereiche Podcast, Video Podcast und Webdesign Agency habe ich freigelassen, da ich nichts kritisieren kann (ob positiv oder negativ sei dahingestellt), wenn ich es nicht kenne.

Im Bereich Innovation of the year ist ziemlich viel cooler Stuff dabei. Habe ich dann aber trotzdem gegen meine Liebe zum Webdesign für netzpolitik entschieden: wikileaks.org.

Web personality of the year ist auch ein Punkt, den ich nicht bearbeiten möchte. Abgesehen von Chris Coyier (css-tricks) kenne ich dort keinen. Liegt natürlich alles am Zeitmangel…

Lipton Milk Tea war für mich die Viral campaign of the year! Da scheint einfach alles funktioniert zu haben, und die Idee ist spitze gewesen! Aber auch die Muppets waren cool!

Die Standards champion kenn ich mal wieder nicht, bleibt daher frei.

In der Kategorie Open source application of the year fehlt so einiges. Es war trotzdem extrem schwer und letzten Endes habe ich Modernizr gewählt.

Youtube wurde von mir für das Redesign of the year gewählt. Überhaupt hat google da dieses Jahr großes vollbracht. Auch die Suche wurde redesigned, die Bilder kommen wohl demnächst. Wurde auch Zeit, dass es mal augenfreundlicher wurde. Minimalistisch, aber fein!

Zu den Mobile Kategorien habe ich mich auch nicht geäußert, da ich leider kein Telefon besitze, mit dem ich wirklich „mobile“ im Netz sein kann.

Vermutlich findet auch ihr noch die ein oder andere Seite, die ihr nicht kennt. Also nehmt euch ruhig etwas Zeit, das Material zu sichten. Dies hier ist nur meine kleine Auswahl!

Patrick

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.